5 Tipps gegen Heißhungerattacken

Der Gang zum Kühlschrank oder zur Süßigkeiten Schublade wird oft durch Heißhungerattacken gesteuert. Doch wieso ertappt man sich dabei mehrmals täglich? Und die altbekannte Frage, warum macht man das? Schuld hierfür sind oft Langeweile, Frust oder auch Stress. In den seltenen Fällen ist es tatsächlich Hunger oder ein Nährstoffmangel.

Wir alle kennen das, man hat Lust auf etwas Süßes und das am liebsten sofort. Solchen Gelüsten können wir oft nicht widerstehen und somit greifen wir zu den ungesunden Snacks. Ich zumindest! Und es muss auch nicht unbedingt Heißhunger auf etwas Süßes sein, oft reizt mich etwas fettiges oder auch salziges – Pizza, Paniertes oder Pommes mit viel Mayo! Doch mit einfachen Tipps kann man den Gelüsten widerstehen und den Kopf austricksen. Neugierig? Los geht’s!

Leckere Rezepte für einen gesunden Snack

Trinke ein Glas Wasser

Der einfachste Tipp vorab: Trinke ein großes Glas Wasser. Oft denken wir, dass wir Hunger haben, dabei verlangt der Körper nur Flüssigkeit. Und wem ein einfaches Glas Wasser nicht ausreicht, der kann das gerne mit einer Zitrone oder Gurke aufpeppen. So haben wir noch einen sauerlichen oder süßlichen Geschmack im Mund und die Gelüste sind gestillt.

Ablenkung suchen

Ablenkung ist der beste Tipp bei Heißhungergefühlen. Da die Gelüste oft durch Langeweile oder Frust entstehen, hilft es schon oft den Kopf auf andere Gedanken zu bringen. Nicht an die leckeren Snacks denken und stattdessen an die frische Luft gehen, aufräumen oder vielleicht sporteln.

Mehr Proteine und Balaststoffe

Um Heißhungerattacken zu entkommen, können protein- und balaststoffreiche Lebensmittel helfen. Denn nach dem Verzehr von Kohlenhydraten fällt der Blutzucker nach nur kurzer Zeit wieder ab und das begünstigt die Lust auf Süßes.
Isst man stattdessen etwas mit viel Eiweiß oder Balaststoffen bleibt man länger satt und der Abfall des Zuckers bleibt aus. Greif am besten zu Hülsenfrüchte, Vollkornnudeln, Vollkornreis, Gemüse und Salat und vermeide Produkte wie weißes Toast oder ähnliches.

Regelmäßige Mahlzeiten

Plan deine Mahlzeiten im Voraus und stell sicher, dass du einen gesunden Snack zur Hand hast, falls dich der Heißhunger überkommt. Beliebt ist es auch, mehrere kleinere Mahlzeiten pro Tag, z.B. drei Hauptmahlzeiten und zwei Zwischenmahlzeiten zu essen, um den Blutzuckerspiegel konstant zu halten. So bleibt der große (Heiß-)Hunger aus. Hier kannst du mehr zum Thema Meal Prepping lesen.

Putz die Zähne

Zähne putzen? Ja richtig gelesen, denn dieser Trick funktioniert aus drei Gründen: Erstens signalisierst du deinem Gehirn damit, dass die Mahlzeit jetzt vorbei ist. Zweitens, der frische Minzgeschmack deiner Zahnpasta bremst dich vielleicht etwas aus, weil du so einen neuen Geschmack im Mund hast. Und zu guter letzt, nach dem Zähneputzen schmeckt Essen üblicherweise nicht so gut. So entkommst du einem unnötigen Snack und dein Zahnarzt freut sich auch!

Und nach all den Gedanken über Heißhungerattacken hole ich mir erstmal ein großes Glas Wasser!