Aubergine mit veganer Teriyaki-Marinade

Passend zu unserem Asia-Hähnchen (Zum Rezept) kommt nun ein veganes Grillrezept inspiriert durch die asiatische Küche. Im Handumdrehen zauberst du dir eine selbstgemachte Teriyaki-Marinade. Mit leckeren Auberginen Scheiben überzeugt das Rezept nicht nur als leckere Beilage zum Grillfleisch. Überzeug dich selbst und genieße das asiatisch angehauchte Grillerlebnis.

 

Lieber doch nicht asiatisch? Dann probier doch diese Würzmischungen aus!

Vorbereitung: 15 Min. Zubereitung: 40 Min.
Zutaten für 4 Portionen
  • 2 mittelgroße Auberginen
  • 2 gepresste Knoblauchzehen
  • 50 ml Sesamöl
  • 50 ml Sojasauce
  • 2 EL Süßstoff
  • 1 EL gemahlener Ingwer
  • 1 EL geröstete Sesamkörner
Zubereitung
  1. In einer Pfanne bei mittlerer Hitze unter häufigem Rühren Sesamöl, Sojasauce, Knoblauch und Ingwer köcheln lassen, bis die Sauce beginnt einzudicken.
  2. Sauce vom Herd nehmen und Grill auf 220 °C vorheizen.
  3. Auberginen waschen und längs in Streifen schneiden. Jede Scheibe mit der Teriyaki-Sauce bestreichen und auf den heißen Grill legen.
  4. Von jeder Seite anbraten und mit mehr Sauce bestreichen so dass die Sauce an der Aubergine karamellisiert.
  5. Mit gerösteten Sesamkörnern garnieren und mit der restlichen Sauce servieren.

 

Noch mehr Rezepte vom Grill