Cocktail-Trends 2019

“Gelangweilt von den 0-8-15 Cocktails? Dann geht’s dir nicht anders als mir. Aus diesem Grunde habe ich dem Vida – einem innovativen Restaurant mit weltoffener Küche – in Dortmund und meinem Barkeeper des Vertrauens Roland einen Besuch abgestattet, um mir die neusten Trends und die coolsten Cocktails zeigen zu lassen.

Doch bevor ich dir verrate, was ich alles probieren durfte und was ich definitiv beim nächsten Cocktailabend zubereiten werde, erstmal ein paar Fakten zum Barwissen:

  1. Ein Cocktail darf sich Cocktail nennen, wenn er mindestens 3 Zutaten enthält.
  2. Übersetzt heißt Cocktail „Hahnenschwanz“ – was das allerdings mit den leckeren Getränken gemeinsam hat, bleibt mir ein Rätsel.
  3. Cocktails lassen sich in drei Gruppen einteilen:
    • Classic: Hier drunter versteht man die „harten“ Cocktails, die hauptsächlich aus Alkohol, Zucker und Zitronen bestehen.
    • Fancies: Die Fancies haben ihren Ursprung in den 80er Jahren und sind fertige Säfte, welche mit Alkohol aufgepimpt werden.
    • Liquid Kitchen: Dieser Trend ist mittlerweile stark verbreitet und bedeutet, dass eine starke Kooperation mit der Küche stattfindet und die Cocktails mit verschiedenen Kräutern, geräucherten Früchten und anderen Aromen, die früher „Tabu“ waren, aufgemacht werden. Wichtig ist hierbei, dass alles frisch ist.
  4. Cocktails leben von ihrem Geschmack und der Präsentation – ein Cocktail ist kein Cocktail ohne die richtige Aufmachung.

So und nun aber zu den Trends, damit Du Deine Freunde beim nächsten Cocktailabend begeistern kannst.

Was ist der Trend-Alkohol für
das kommende Jahr?

Weiterhin führt natürlich der Gin die Trends an. In diesem Jahr betrug der Umsatz etwa 116. Mio €, im Vergleich zu den Vorjahren trug der Gin-Boom somit zu einem Umsatzwachstum von über 12 % bei. Der beliebteste Gin im Jahr 2018 war laut Umfragen der Gordon’s Gin, gefolgt vom Bombay Sapphire und dem Hendrick’s . Ob der Boom auch 2020 noch weitergehen wird? Ich werde Dich in einem Jahr informieren!

Am häufigsten wird Gin natürlich mit Tonic-Water vermischt, aber auch eine Kombination mit geräucherten Lavendel, verschiedenen Kräutern oder auch mit Gurke solltest Du unbedingt mal ausprobieren. Der Trend geht nämlich deutlich in Richtung Extraktion von Aromen – und das nicht nur kalt, sondern auch heiß.

Aber Gurke im Cocktail?

Klar! Denn so wie auch Gin dieses Jahr ist die Gurke eine Trend-Zutat. Mittlerweile gibt’s wirklich viele Getränke mit Gurke. Auch Roland hat mir im „Vida“ einen wirklich leckeren Cocktail mit Gurke zubereitet. Die Mischung aus süß, fruchtig und leicht erfrischend durch die Gurke geben dem ganzen wirklich eine interessante Geschmacksrichtung. Probiere es unbedingt mal aus! Roland hat mir sogar sein bestes Rezept verraten:

Cuginber (Cucumber+Gin)

Zutaten:

¼ Gurke
Minze
5 cl Gin
150 ml Tonic Water
Eiswürfel

Zubereitung:
Gurke schälen und mit der Minze in einem Standmixer pürieren. Anschließend das Gurkenpüree mit 3 Eiswürfeln und dem Gin vermischen und in ein Glas füllen. Anschließend mit Tonic Water aufgießen. Die Deko nicht vergessen, hier kannst du dich kreativ austoben!

„Dies, das, Ananas“

Auch die Ananas ist nicht nur im Jahr 2018 voll im Trend. Grade im Sommer wurde der Hype um die süße Frucht immer größer. Ob im Dekoladen als goldene Ananasschale, auf Schreibwaren und Taschen, sogar auf T-Shirts, überall konnte man Ananasse sehen. Auch als Zutat für Cocktails ist die Ananas voll im Trend und auch nächstes Jahr geht dieser Trend weiter.

Alkoholfrei?

Solltest Du Dir für das kommende Jahr den Vorsatz gesetzt haben, weniger Alkohol zu trinken dann garantiere ich Dir, 2019 schaffst Du es! Die Mocktails, also alkoholfreien Cocktails, liegen nämlich das kommende Jahr voll im Fokus. Selbst einen alkoholfreien Gin kann man nun kaufen, nämlich den „Siegfried Wonderleaf“. Und ich bin mir sicher, dass Du hiermit auch die leckersten Kreationen zaubern und deine Cocktailgäste begeistern kannst.

Dem nächsten Cocktailabend mit Deinen Freunden, steht jetzt wohl nichts mehr im Wege.

In dem Sinne – cheers!