7 leckere Crêpes-Rezepte für Pfannkuchen-Liebhaber

Jeder hat so seinen eigenen Crêpe-Favoriten. Ich esse meinen am allerliebsten ganz simpel mit Zimt und Zucker. Dann kommt der feine Geschmack vom dünnen Pfannkuchenteig noch besonders gut heraus. Aber auf Dauer wäre das allein auch mir etwas zu langweilig. Ich mag Abwechslung auf meinem Crêpes-Teller!

Du auch? Sehr gut, denn ich habe dir 7 Crêpes-Rezepte zusammengesucht – für jede Jahreszeit, zum Nachtisch, zum Kaffee oder auch als Abendessen. Denn die französischen Pfannkuchen schmecken auch herzhaft ganz wunderbar. Probier’s mal aus!

 

Wie wär’s mit einem Käffchen zu deinen Crêpes?

Wir alle wissen ja, dass es die Franzosen mit ihrer Pâtisserie äußerst ernst nehmen. Und das zurecht. Ansonsten könnten wir uns nicht an solchen Leckereien wie hauchdünne Crêpes erfreuen. Damit in deiner hauseigenen Pâtisserie auch alles wie am Schnürchen passt, habe ich noch ein paar Backtipps für feine und leichte Crêpes für dich:

  • Sieb dein Mehl: Es ist aufwendig, aber es lohnt sich. Bevor du das Mehl in die Teigschüssel gibst, solltest du es durch ein Sieb geben. Dadurch vermeidest du lästige Mehlklüpmchen, die in hauchdünnen Crêpes natürlich sofort auffallen würden.
  • Keine Angst vor Butter: Viele Crêpes-Rezepte mögen es gerne buttrig. Und das ist auch gut so. Denn die Butter sorgt für die Geschmeidigkeit im Teig – spar also lieber nicht damit. Und mal ehrlich: Kalorien kannst du auch ein anderes Mal zählen.
  • Sieb deinen Teig: Ja, das meine ich ernst. Auch wenn du dein Mehl schon gesiebt hast, solltest du den fertig zusammengerührten Teig auch noch einmal durch ein feines Sieb geben. Denn auch Butter und Co. können lästige Klümpchen verursachen.
  • Gib deinem Teig Zeit: Manches wird einfach besser, wenn man ihm Zeit gibt. Und das gilt auch für deinen Crêpes-Teig. Vor dem Backen sollte er mindestens 30-60 Minuten im Kühlschrank ruhen. Dadurch hat das Gluten Zeit, seine Wirkung zu entfalten. Und du erhältst einen schönen homogenen Teig.
1. Süße Crêpes-Rezepte
Crêpes mit karamellisierten Zimt-Äpfeln

Wer kann schon dem Duft von Zimt widerstehen? Eben. Dann brauchen wir es auch gar nicht erst versuchen und verwöhnen uns einfach mit feinen Crêpes, die von karamellisierten Zimt-Äpfeln getoppt werden. Guten Appetit! Zum Rezept

Crêpes mit karamellisierten Äpfeln
Crêpes mit karamellisierten Äpfeln
Crêpes Suzette mit flambiertem Orangenlikör

Crêpes Suzette gehören zu den Crêpes-Klassikern in Frankreich – bereits seit dem 19. Jahrhundert verwöhnen sie die Gaumen von Pfannkuchenliebhabern. Kein Wunder: Die Kombination aus einfachem Crêpes-Teig und einem fruchtigen Topping aus frischen Orangen und kurz flambiertem Orangenlikör hat ordentlich Suchtpotenzial. Zum Rezept

Crêpes Suzette mit flambiertem Orangenlikör
Crêpes Suzette mit flambiertem Orangenlikör
Das Grundrezept für süße Crêpes

Das Schöne an Crêpes: Hast du einmal die perfekte Pfannkuchenbasis gefunden, kannst du sie nach Lust und Laune toppen. Mit Obst, mit Schokolade, mit Käse oder auch einfach mit Puderzucker. Das perfekte Grundrezept findest du übrigens bei uns! Zum Rezept

Grundrezept für Crêpes-Teig
Grundrezept für Crêpes-Teig
Vegane Chia-Crêpes

Wer auf tierische Lebensmittel verzichtet, muss nicht auch auf köstliche Crêpes verzichten. Statt Butter kommt Kokosöl in den Teig und statt Eiern Chia-Samen. Genauso einfach gemacht und genauso lecker! Zum Rezept

Vegane Chia-Crêpes
Vegane Chia-Crêpes
Süße Crêpes mit Weihnachtsgewürzen

Crêpes sind die Klassiker auf dem Weihnachtsmarkt. Falls es dir zur Adventszeit draußen aber mal zu ungemütlich ist, kannst du dir das Weihnachtsmarktfeeling auch nach Hause holen. Alles, was du brauchst, sind ein gutes Crêpes-Rezept, eine gute Portion Wintergewürze wie Zimt, Nelke und Kardamom sowie eine gute Weihnachtsplaylist. Fertig! Zum Rezept

Süße Crêpes mit Weihnachtsgewürzen
Süße Crêpes mit Weihnachtsgewürzen

 

Leckere Waffelideen für deinen nächsten Backmoment

2. Herzhafte Crêpes-Rezepte
Klassische Galettes Bretonnes

Wie der Name es schon verrät, stammt diese herzhafte Crêpes-Variante aus der französischen Bretagne. Hat sich aber schnell einen Namen über die bretonischen Grenzen hinweg gemacht. Und so landen die Buchweizen-Pfannkuchen mit einer Füllung aus Schinken und Ei nun auch bei uns auf dem Teller. Zum Rezept

Klassische Galettes Bretonnes
Klassische Galettes Bretonnes
Gefüllte Spinat-Crêpes mit Quark

Grün gleich gesund? Sicher auch das. Aber vor allem sind die quietschgrünen Spinat-Crêpes mächtig lecker! Und das auch wegen ihrer Füllung aus Quark und Zucchini-Erbsen-Salat. Zum Rezept

Gefüllte Spinat-Crêpes mit Quark
Gefüllte Spinat-Crêpes mit Quark