Irish Coffee – Kaffeespezialität mit Schuss

Irish Coffee, please – Wie der Name es schon vermuten lässt, stammt die Kaffeespezialität aus Irland und gehört dort zu den Lieblingen in den Bars.

Doch wie kam es zu der speziellen Kaffeeart mit Schuss?
Restaurant-Chef Joe Sheridan hatte damals ein eigenes Lokal am Flughafen Foynes, heute bekannt als Shannon International Airport. Als 1942 mehrere amerikanische Reisende an einem kalten Winterabend am Flughafen strandeten, servierte er den durchgefrorenen Passagieren Kaffee mit einem Schuss irischem Whisky und einer Sahnehaube. Er wollte die Amerikaner mit dem Kaffee aufwärmen und gleichzeitig ein wenig aufmuntern. Der Plan hat funktioniert und in dem Moment entstand das Kultgetränk. Heutzutage findet sich der Irish Coffee auf den internationalen Cocktail-Karten wieder und dient nicht nur noch durchgefrorenen Passagieren. Zu Recht, denn das Getränk punktet mit einem mildem Geschmack.

Lust auf einen Crêpe zum Kaffee?

Vorbereitung: 5 Min. Zubereitung: 5 Min.
Zutaten für 1 Tasse:
  • 4 cl irischer Whisky 
  • 1 Tasse Kaffee
  • 1 TL brauner Zucker
  • 50 g Schlagsahne 
Zubereitung:
  1. Filterkaffee kochen.
  2. Kaffee in eine Tasse füllen, Whisky und Zucker untermischen. Hierbei darauf achten, dass sich der Zucker gut auflöst.
  3. Sahne leicht schlagen und als Haube auf den Kaffee setzen.Optional: Mit etwas Kakao bestäuben.

Schon in den 1950er Jahren war der Irish Coffee ein Kultgetränke und bis heute ist es eine beliebte Kaffeespezialität – lass es dir schmecken!