Mini-Pizza aus Quark-Öl-Teig

Quark und Pizza? Normalerweise verbinden wir diese zwei Dinge nicht unbedingt miteinander. Doch wir sagen dir, dass es eine sehr gute Entscheidung ist mal von dem typischen Hefeteig abzuschweifen. Der Teig aus Quark ist sehr fluffig, zudem super lecker und benötigt keine langen Wartezeiten. Dazu noch eine selbst gemachte Tomatensauce, die auf eine ganz besondere Art zubereitet wird. Und zwar mithilfe eines Slow Juicers. Danach nur noch die Pizza mit köstlichen Zutaten belegen und genießen.

 

Alles für den perfekten Pizza-Abend!

Vorbereitung: 10 Min. Zubereitung: 25 Min.
Zutaten für 10 Portion:

Für den Teig:

  • 400 g Mehl Type 405 oder 550
  • 200 g Magerquark
  • 85 ml Milch
  • 80 ml Pflanzenöl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 1 Päckchen Backpulver

Für den Belag:

  • passierte Tomaten (selbstgemacht) alternativ gekaufte passierte Tomaten
  • Pizzagewürz oder italienische Kräuter
  • geraspelter Käse z.B. Gouda oder Emmentaler
  • Pilze
  • Brokkoli
  • Sauce Hollandaise

(Das ist natürlich nur unsere Empfehlung, hier könnt Ihr auch natürlich euren Lieblingsbelag nehmen.)

Zubereitung:
  1. den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. für die passierten Tomaten, den groben Siebeinsatz in den Slow Juicer einsetzen und die Tomaten geviertelt in den laufenden Slow Juicer geben.
  3. für den Teig alle Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine geben und einen Teig kneten. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und noch mal kurz mit der der Hand kneten.
  4. 10 Teiglinge abstechen und rundwirken. Jeden Teigling zu einem Kreis ausrollen und passierte Tomaten, Gewürzen, Käse, Pilze und Brokkoli draufgeben, zum Schluss etwas Sauce Hollandaise drüber geben.
  5. die belegten Mini-Pizzen in den vorgeheizten Backofen geben und 20-25 Minuten backen. Nach dem Backen direkt verzehren.

Vielen Dank an Backmädchen1967 für dieses kreative Rezept!