Raclette-Pfannkuchen mit gegrillter Ananas

Der Abschluss eines schönen Abendessens ist immer das Dessert. Wieso sollte das bei einem Raclette-Dinner anders sein? Die Vielfalt des Raclettes zeigt sich nämlich nicht nur bei herzhaften Gerichten, sondern auch bei süßen Naschereien. Wie du den krönenden Abschluss eines Raclette-Abends mit leckeren Pfannkuchen-Pfännchen zauberst, zeig ich dir im Rezept.

 

Noch mehr Raclette-Ideen

Vorbereitung: 5 Min.      Zubereitung: 10 Min.
Zutaten für 4 Portionen
  • 150 g Mehl
  • 250 ml Milch
  • 2 Eier
  • ½ Ananas
  • Zucker (Menge abhängig von der Süße der Früchte)
  • Prise Salz
Zubereitung
  1. Raclette-Grill auf maximaler Stufe vorheizen.
  2. Mehl, Milch, Eier, Zucker und Salz zusammenmixen, bis eine homogene Masse ohne Klümpchen entsteht.
  3. Ananas in kleine, pfannengerechte Stückchen schneiden. Auf der Grillfläche des Raclettes 3-4 Minuten angrillen, bis die Fruchtstücke leicht gebräunt sind.
  4. Ananasstücke in die Pfännchen legen, mit dem Teig übergießen und Zucker darauf streuen.
  5. Pfännchen ca. 5 Minuten im Raclette-Grill backen lassen, bis der Teig durchgegart und der Zucker leicht karamellisiert ist.
Tipp

Sollte sich der Zucker im Raclette-Grill nicht gleichmäßig karamellisieren lassen, kann mit einem kleinen Flambierbrenner nachgeholfen werden. Anstelle von Ananas können natürlich auch andere Früchte wie beispielsweise Birnen verwendet werden.

 

Noch mehr Raclette-Rezepte für Dich

Allerlei Raclette-Rezepte und Tipps
6 Raclette-Ideen