Welche Mikrowelle ist die Richtige für mich?

Du dachtest, Mikrowellen sind nur zum Auftauen und Erhitzen? Falsch gedacht! Die Multitalente besitzen heute einige Zusatzfunktionen und können daher viel mehr – z.B. leckere Gerichte in minutenschnelle zubereiten und auch das Kochen wird extrem erleichtert.

Die allererste Mikrowelle wurde 1946 gebaut und wog 340 kg bei einer Höhe von 1,80 m. Heute sind Mikrowellen viel kompakter und richtige Allrounder – die aus den deutschen Haushalten nicht mehr wegzudenken sind. Und wer sich eine Mikrowelle anschafft, der steht vor der Wahl verschiedener Zusatzfunktionen: Von der einfachen Auftau- und Aufwärmfunktion bis hin zur Grillfunktion und / oder einer Mikrowelle mit Umluft-/ Heißluft.

Aber welche Mikrowelle ist die Richtige für mich?

Zunächst solltest Du Dir darüber im Klaren sein, wofür Du Deine Mikrowelle nutzen möchtest. Wenn Du sie bloß zum Auftauen und Aufwärmen nutzt, ist eine einfache Mikrowelle ohne Zusatzfunktionen ausreichend. Die Leistung von Mikrowellen unterscheiden sich zum Teil stark: Los geht es bei 600 Watt, nach oben sind kaum Grenzen gesetzt. Bei einer Mikrowelle mit 800 Watt oder mehr hat, bist Du hier auf der sicheren Seite. Hier lang zu unseren Basis-Modellen.

Mikrowelle mit Grillfunktion

Eine integrierte Grillfunktion bringt die Mikrowelle auf‘s nächste Level. Diese Modelle eignen sich zum Beispiel für das Backen von Flammkuchen, Brötchen und Baguettes. Der Einfachgrill gibt seine Wärme von der Decke des Garraums ab und ist sinnvoll zum Auftauen, Erwärmen und Garen und bräunt dabei das Essen leicht von oben. So entstehen auch leckere Röstaromen. Hier findest Du unsere Mikrowellen mit Grillfunktion.

Mikrowelle mit Grill- und Umluft- / Heißluftfunktion

Die Begriffe Umluft kennst Du eigentlich nur vom Backofen? Viele Mikrowellen haben mittlerweile diese Backofenfunktionen integriert. Hierbei kann die Temperatur stufenlos teilweise von 50 bis 250 Grad eingestellt werden. Theoretisch kann hierin alles zubereitet werden, was Du sonst auch im Ofen zubereiten würdest. In Mikrowellen mit großem Fassungsvermögen können sogar saftige Kuchen gebacken werden. Bei vielen Modellen ist die Grill-Funktion zuschaltbar und sorgt so für eine leckere Kruste oder eine gleichmäßige Bräunung. Der Vorteil zum Ofen: Das Erhitzen geht viel schneller und es wird dabei eine Menge an Energie gespart. Neugierig – hier geht’s zu unseren Mikrowellen mit Umluft- / Heißluftfunktion.

Noch bessere Ergebnisse erzielst Du allerdings mit einer Mikrowelle mit Inverter-Technologie.

Inverter-Technologie? Was soll das denn sein?

Um die Vorteile einer Inverter-Mikrowelle zu verstehen, sollten wir uns erstmal grundsätzlich auseinandersetzen, wie eine Mikrowelle funktioniert. Bei Mikrowellen ohne Inverter-Technologie wird die Leistung immer wieder in Intervallen ein- und wieder ausgeschaltet, um den gewünschten Leistungspegel zu erreichen. Diese Betriebsart ist nicht besonders umweltschonend und erzeugt einen höheren Energieverbrauch. Zudem ist das ungleichmäßige Erhitzen insbesondere beim langsamen Garen zu merken: Die Lebensmittel werden von außen teilweise schon gegart, während sie innen noch roh oder gefroren sind.

Mikrowellen mit Inverter-Technologie hingegen erhalten den gewünschten Leistungspegel durch eine kontinuierliche und präzise Temperatur-Steuerung. Diese sorgt für perfekte Ergebnisse beim Kochen und Erhitzen. Zudem benötigen sie weniger Zeit und Energie.

Welche Vorteile bietet eine Inverter-Mikrowelle?

Mit einer Mikrowelle mit Inverter-Technologie bereitest Du Dein Essen gleichmäßig und schonend zu. Ob für Fleisch, Fisch, Gemüse, Kuchen oder Babynahrung – die Inverter-Technologie ermöglicht die optimale Einstellung für die Zubereitung der Speisen. Durch die präzise Leistungssteuerung bleiben die Nährstoffe und der natürliche Aromen erhalten.

Ist Dir auch schon mal Butter in der Mikrowelle explodiert?

Das ost mit der Inverter-Technologie Geschichte, denn auch empfindliche Nahrungsmittel wie z.B. Fisch, Butter oder Schokolade werden gleichmäßig erwärmt, aufgetaut oder zubereitet. Zudem sind die Modelle deutlich effizienter was den Energieverbrauch betrifft, denn die Energie geht durch die Inverter-Technologie konstant dosiert. Manche Mikrowellen mit Inverter-Technologie sind zusätzlich mit einer Heißluftfunktion ausgestattet. Damit ersetzen sie den herkömmlichen Backofen und übernehmen sogar das Backen von Pizza oder Kuchen.

Zusammengefasst ist eine Inverter-Mikrowelle etwas für Dich, wenn Du…
  • damit nicht nur aufwärmen und auftauen, sondern auch richtig kochen möchtest – insbesondere empfindliche Lebensmittel
  • gleichmäßig erhitzen und auftauen willst und dadurch optimale Ergebnisse erzielen willst
  • auch empfindliche Nahrungsmittel z.B. Fisch, Butter oder Schokolade gleichmäßig schmelzen oder zubereiten möchtest
  • bis zu 40 % schneller erhitzen möchtest
  • Energie und dadurch langfristig auch Geld sparen möchtest
  • umweltbewusst bist und deshalb Emissionen vermeiden möchtest

Du brauchst noch Inspiration, was Du in der Mikrowelle zubereiten kannst? Dann check morgen unseren Beitrag „9 schnelle und kreative Rezepte aus der Mikrowelle“

Mhhhhh lecker! 😍