Eggs Benedict

Eggs Benedict oder auch Eier Benedikt kommen ursprünglich aus Amerika. Doch auch auf den anderen Kontinenten haben die pochierten Eier auf Toast Zuspruch gefunden. Auch wenn der Klassiker eher zu den üppigen Speisen am Morgen gehört, ist er international sehr beliebt!

Mittlerweile gibt es viele verschiedene Rezept-Varianten: Vegetarisch, mit Avocado oder auch mit Lachs statt Schinken. Auch genannt: Eggs Hemingway, Eggs Florentine oder auch Eggs Blackstone. Egal welche Variante ihr zubereitet, es ist eine schöne Alternative zu gekochten Eiern und mit einem Eierkocher sehr leicht umzusetzen.

Ach und unsere Eggs Benedict haben wir mit selbstgemachter Sauce Hollandaise zubereitet. Ich zeige dir auch hier, wie einfach das ist.

 

Wie wär’s mit einer Kaffeespezialität zum Frühstück?

Vorbereitung: 15 Min. Zubereitung: 10 Min.
Zutaten für 2 Portionen
  • 2 EL Weißweinessig
  • 2 EL Wasser
  • 3 Eigelb
  • 120 g Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 2 Eier
  • 30 g frischer Blattspinat
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Scheiben Toastbrot
  • 4 Scheiben gekochter Schinken
Zubereitung
  1. Für die Hollandaise Essig, Wasser und Eigelb in eine Schüssel geben und über einem leicht köchelnden Wasserbad mit einem Handmixer zu einer dicken schaumigen Masse aufschlagen.
  2. Schüssel vom Wasserbad nehmen und die weiche Butter nach und nach unter den Eigelbschaum rühren. Tipp: Lass dir hier etwas Zeit, damit die Sauce schön cremig wird.
  3. Sauce Hollandaise mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken.
  4. Pochiereinsatz in den Eierkocher einsetzen, Eierschalen aufschlagen und das rohe Ei in den Einsatz füllen. Programm einstellen und kochen lassen.
  5. Spinat waschen und in einer Pfanne kurz andünsten, bis er zusammenfällt. Dabei mit Salz und Pfeffer würzen.
  6. Toast toasten und jede Hälfte mit dem gedünsteten Spinat, mit je zwei Scheiben Schinken und einem pochierten Ei belegen. Sauce Hollandaise großzügig darüber verteilen und nach Bedarf mit frischen Kräutern bestreuen. Genießen!