How to “Küchenparty”

Erinnerst Du Dich noch an das Gewinnspiel, welches wir letztes Jahr auf der IFA durchgeführt haben? Wir haben dazu aufgerufen, einen Beitrag unter #MomentOfFriendship zu posten, der zeigt was Freundschaft für Dich bedeutet. Mehr zur Aktion findest Du hier.

„Es heißt Freundschaft, weil man mit Freunden alles schafft.” Das verdeutlicht auch das Gewinnerbild von Kerstin. Es zeigt sie und ihre sehr gute Freundin, wie sie gemeinsam Herausforderungen am Berg meistern und sich gegenseitig motivieren immer höher und weiter zu gehen. Ein spektakulärer Freundschafts-Moment und eine wirklich tolle Erinnerung.

Warum in der Küche?

Da die Küche der beliebteste Ort auf jeder Party ist – denn hier kann man seine Gäste easy bedienen und mit Leckereien versorgen – gewinnt Kerstin genau dort eine Party für bis zu 10 Personen. Wir zeigen Dir, wie auch Du ganz einfach eine Küchenparty bei Dir zuhause umsetzen kannst.

Kerstin und ihr Freund Matthias

Gut organisiert ist halb gefeiert

Das Wichtigste bei Deiner Küchenparty ist die richtige Vorbereitung! Zunächst solltest Du Dir überlegen, was Du Deinen Gästen anbieten möchtest. Aufwendige Vier-Gänge-Menüs sind für dieses Küchenevent eher unangebracht, denn Du möchtest ja schließlich Zeit mit Deinen Lieben verbringen und nicht ständig aufwendig aufräumen und Teller waschen. Hier bietet sich Fingerfood – oder alles was im Stehen gefuttert werden kann – super gut an.

Wichtig: Im Vorfeld sollte geklärt werden, ob es unter den Gästen Vegetarianer, Allergiker oder ähnliches gibt, dadurch lässt sich das Fingerfood besser zusammenstellen und es bleiben keine Wünsche offen.

Nachdem wir diese Punkte mit Kerstin geklärt hatten, überlegten Rezeptschleuder Sibylle und ich, welche Leckereien wir den Gästen anbieten werden. Wir haben uns für Fingerfood-Starter sowie ein leckeres Raclette und Fondue entschieden. Dieses lässt sich nicht nur wunderbar vorbereiten, sondern jeder Gast kann sich seine Pfännchen so füllen, wie er es am liebsten mag. Das Beste an dieser Idee: Alles lässt sich im Voraus vorbereiten. 

Anbei findest Du unser Küchenparty-Menü sowie unsere Rezepte, die Du sehr gut für Deine Küchenparty vorbereiten und nutzen kannst.

Unser Küchenparty Menü

Aperitif
Orangen-Limonade mit Safran und Prosecco

Starter
Mangos und/oder Chorizo im Speckmantel
Gemüsechips

Hauptgang 
Asia-Nudelnester
Taleggio mit Chorizo, Kastanien und Rosenkohl
Cheddar mit Tortilla-Chips
Brühe- Fondue

Dessert
Schoko-Fondue

Die Rezepte findest Du weiter unten in diesem Beitrag. 😋

Die Küchenparty

Zur Ankunft der Gäste ist es ganz schön, einen erfrischenden Willkommensdrink zum Anstoßen zu reichen – bei uns z.B. eine selbstgemachte Orangen-Limonade mit Safran und Prosecco.

Gern kannst Du Deine Gäste auch dazu ermutigen mit anzupacken und Dich bei den letzten Vorbereitungen zu unterstützen. Hier macht Laura mit unserem Mr. Twister Gemüsenudeln für die Asia Nudelnester, die im Anschluss nur noch auf der Grillplatte gegrillt werden müssen. Währenddessen lassen sich in einer Heißluftfritteuse leckere Starter, wie z.b. Mangos im Speckmantel wie von Zauberhand zubereiten.

Sobald alle Vorbereitungen abgeschlossen und die ersten Snacks aufgefuttert sind, eröffne das Buffet. Bei uns durfte sich jeder Gast sein Pfännchen nach Belieben zusammenstellen und im Anschluss in unserer Raclette-Fondue-Kombination brutzeln lassen.

Das Praktische dabei: Du musst Dich nicht zwischen Raclette oder Fondue entscheiden und kannst Deinen Gästen beides bieten. Außerdem kannst Du viele Lebensmittel wie Gemüse oder Fleisch unterschiedlich (z.B. im Brühe-Fondue, auf der Grillfläche oder im Anschluss noch in den Pfännchen mit Käse überbacken) zubereiten und bietest so noch mehr Vielfalt ohne großen Aufwand.

Sei ein entspannter Gastgeber

Denk immer daran: Eine Küchenparty ist kein perfektes Dinner! Daher ist es nicht schlimm, sollte mal etwas schief gehen (z.B. ein Teller zerbrechen) oder das Geschirr nicht zueinander passen.  Eine Küchenparty lebt von Ungezwungenheit , also mach Dir keinen Stress und genieße den gemeinsamen Abend mit Deinen Freunden.

Danke für den schönen Abend mit Euch!

Die Rezepte zum Nachmachen findest Du hier:
Orangen-Limonade mit Safran und Prosecco

Zutaten

4 Stangen Zitronengras: 170 g Zucker: 1 Döschen Safranfäden: 7 Orangen: 5 Zitronen: 3 Limetten: Eiswürfel: Mineralwasser oder trockener Prosecco

Zubereitung

Zunächst wird ein Sirup gekocht: Dafür das Zitronengras anklopfen (z.B. mit einem Messerrücken) und im Anschluss in Stücke schneiden. Danach zusammen mit dem Zucker und ca. 100 ml Wasser in einem Topf aufkochen, bis sich der Zucker komplett gelöst hat. Jetzt Safran hinzugeben und ca. 30 Min. ziehen lassen.

Orangen, Zitronen und Limetten mit einer Zitruspresse auspressen. Säfte mit dem Zitronengrassirup vermischen und 
in Flaschen füllen. Zum Servieren die “Limonade” noch einmal kräftig schütteln, einen guten Schluck in Gläser mit Eiswürfeln füllen und nach Belieben mit Mineralwasser oder Prosecco auffüllen. 

Gemüsechips

Zutaten
Möhren: Zucchini: Kartoffeln: Rote Beete: Gewürze nach Belieben

Zubereitung

Das Gemüse mit Mr. Twister in Scheiben schneiden und auf einem Backblech verteilen. Auf Wunsch kann es auch leicht mit Öl bestrichen werden. Gemüse würzen und für 30-40 Min. langsam bei 140 °C knusprig backen lassen. Ofen immer wieder öffnen, damit der Dampf austreten kann und fertig. Alternativ mit dem Automatik-Programm „Gemüse“ in der Heißluftfritteuse zubereiten.

Asia-Nudelnester

Zutaten

1 Möhre: 2 grüne Zucchinis: Salz: 200 g feine asiatische Eiernudeln: 3 EL Sesamöl: 3 EL Sweet-Chili-Sauce: 3 EL Sesamsamen: Pfeffer: lange Holzspieße

Zubereitung

Möhre schälen, Zucchini putzen. Mit Mr. Twister zu Spiralen schneiden.

In einem Topf reichlich Salzwasser aufkochen. Alle Gemüsenudeln zusammen mit Asia-Nudeln im kochenden Salzwasser etwa 4 Min. bissfest garen. Mischung anschließend in ein Sieb abgießen und kalt abschrecken.

Sesamöl, Chili-Sauce sowie Sesamsamen zum Nudel-Gemüse-Mix heben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Holzspieße mit der Nudelmischung umwickeln und die Nester auf der Grillplatte des Raclettes goldbraun braten.

Cheddar mit Tortilla-Chips

Zutaten
1 große Avocado: 2-3 Jalapeños: 50-75 g Tortilla-Chips: 200 g Cheddar oder Käse nach Belieben: Fleur de Sel

Zubereitung
Avocado in Würfel schneiden. Jalapeños in feine Scheiben schneiden. Chips, Avocado, Käse in Scheiben in die Pfännchen verteilen. Mit Jalapeños bestreuen. Im Raclette-Ofen schmelzen lassen, salzen, genießen.

Brühe- oder Fett-Fondue

Zutaten
1 Pkt. küchenfertige Garnelen: 150 g Rinderfilet: 1 rote Chilischote: 1 Bund Koriander (falls vorhanden): 3 EL Instant-Gemüsebrühe: Paprika: Pilze: geschmacksneutrales Öl (z. B. Sonnenblumenöl, Rapsöl) oder Kokosfett

Zubereitung
1,5 l Wasser aufkochen, Brühe einrühren. Chili und Koriander zugeben und in einen Fonduetopf gießen. Gemüse, Fleisch, Fisch und Garnelen portionsweise darin garen. (Gemüse 8-10 Min., Garnelen und Fisch 3-4 Min.). Mit Soßen servieren.

Schokofondue

Zutaten

100 g Vollmilchschokolade: 200 g Zartbitterschokolade: Obst nach Belieben (z.B. Banane, Himbeeren, Weintrauben, Heidelbeeren, Erdbeeren, Ananas, Mango uvm.): Marshmallows

Zubereitung

Die Schokolade auf kleiner Flamme in einem beschichteten Topf auf dem Herd schmelzen. Regelmäßig umrühren, damit nichts anbrennt. Das Obst in mundgerechte Stücke schneiden. Die geschmolzene Schokolade in den Fonduetopf stellen. Obst aufspießen, eintunken und genießen.

Guten Appetit!